Spargel-Bärlauch Quiche

by Nati
1 comment

Im Moment kann man überall noch wilden Bärlauch entdecken und auch der Spargel ist grad in Saison. Ich liebe diese beiden Zutaten und koche unglaublich gerne mit ihnen. Da sie nur für kurze Zeit zu haben sind, freue ich mich immer wahnsinnig drauf, wenn es im Frühjahr endlich wieder los geht. Wahrscheinlich finde ich diese Zutaten genau deshalb so besonders, weil es sie eben nicht das ganze Jahr über zu kaufen gibt. Aber zurück zum Anfang: Ich dachte mir, warum nicht diese beiden Zutaten zusammen schmeißen und eine leckere Spargel-Bärlauch Quiche daraus zaubern? Gedacht, getan!

Ich pflücke meinen Bärlauch immer an einem bestimmten Hang im Wald. Falls du dich bisher nicht getraut hast selbst pflücken zu gehen, da man ihn mit den Maiglöckchen oder der evtl. tödlichen Herbstzeitlose verwechseln könnte, dann habe ich folgenden Tipp für dich. Solltest du dir nicht sicher sein, dann zerpflücke einfach ein Blatt und rieche daran. Wenn der Geruch, ganz typisch für Bärlauch, nach Knoblauch riecht, dann kannst du bedenkenlos pflücken. Alles andere lasse zurück.

Ich bin ja ein riesiger Fan von Quiche, da sie so simple ist und ohne großen Schnickschnack eine tolle Hauptspeise abgibt. Habe sie sogar schon mit Fenchel, Spinat oder Mangold zubereitet und muss sagen, das Quiche-Game wird so langsam perfektioniert! Wir essen übrignes zu zweit für zwei Tage an dem herzhaften Kuchen und egal ob warm oder kalt, diese Spargel-Bärlauch Quiche schmeckt in beiden Varianten richtig, richtig gut!

 

Spargel-Bärlauch Quiche
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Autor:
Rezepttyp: Hauptspeise
Küche: Vegan
Portionen: 6
Zutaten
Boden
  • 250 g Weizenmehl Type 405
  • 125 g Margarine (kalt)
  • 50 g Sojajoghurt
  • 1 TL Salz
Füllung
  • 1 (80 g) Zwiebel, weiß
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Bratöl¹
  • 400 g Seidentofu
  • 70 g Sojajoghurt
  • 3 EL Pflanzenmilch
  • 2 EL Hefeflocken¹
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Senf, mittelscharf
  • Prise Muskat
  • 2 TL Thymian
  • 2 TL Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Bärlauch
  • 300 g Spargel, grün
Außerdem
Zubereitung
  1. Für den Boden alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer Teigkugel formen. In eine Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Als nächstes den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Nun die Füllung vorbereiten. Dafür in einer großen Rührschüssel den Seidentofu, Joghurt und Pflanzenmilch geben. Die Gewürze, Hefeflocken und Zitronensaft ebenfalls in die Schüssel hinzugeben und einmal alles durchrühren.
  4. Die Zwiebel und Knoblauch schälen, die Zwiebel klein schneiden und den Knoblauch pressen. Als nächstes das Bratöl in einer großen Pfanne erhitzen. Darin die Zwiebel sowie Knoblauch glasig dünsten und in die Schüssel zum Tofugemisch hinzugeben.
  5. Den Bärlauch waschen, Stiele entfernen und dann klein schneiden. Hebe den Bärlauch dem Tofugemisch unter und vermische noch einmal alles gut miteinander.
  6. Nun noch den Spargel waschen, die holzigen Enden entfernen und beiseite stellen. Du kannst die Spargelenden sammeln und später Spargelcremesuppe daraus machen.
  7. Nun die Tarteform¹ mit etwas Margarine einfetten, dann den Teigball aus dem Kühlschrank nehmen und in die Form eindrücken. Die Füllung gleichmäßig in der Form verteilen, den Spargel parallel auf die Füllung legen und gut andrücken
  8. Auf mittlerer Schiene für ca. 40-45 Minuten backen. Sollte sich der Spargel nach ca. 20 Min abheben, dann noch einmal mit einer Gabel in die Füllung drücken.
  9. Danach etwas auskühlen lassen, damit sich die Füllung setzen und der Boden festigen kann.
 

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden

Bewerte dieses Rezept:  

1 comment

Anzeige | Veganer und biologischer Wein von Delinat | NataschaKimberly 18. April 2020 - 17:01

[…] des Heftes wusste ich sofort, welcher Wein zu welchem Gericht passt. Ich hatte eine Gemüse-Quiche mit Spargel und Bärlauch zubereitet, wozu der Château Coulon empfohlen wurden. Ich muss sagen, ich war von der Kombination […]

Reply