Vegane Spekulatius

 

Bist du bereit für das nächste Plätzchenrezept? Nun habe ich vegane Spekulatius in petto – und du wirst sie lieben!

Ich versuche ja immer meinen Horizont – was vegane Leckereien betrifft – zu erweitern. Denn gerade beim Backen wird in so gut wie allen herkömmlichen und bekannten Rezepten folgendes verwendet:

    • Eier
    • Milch
    • Sahne
    • Joghurt
    • Quark

Da fragt man sich zuerst schon “Wie ersetze ich das?”. Okay, Milch ist heutzutage kein Problem mehr, genauso wie Sahne, Joghurt und Quark. Dafür gibt es schon klasse Alternativen. Aber wie sieht es mit Eiern aus?

Hierbei muss man sich immer die Frage stellen: Welche Funktion soll denn das Ei beim Backen erfüllen? Entweder es soll binden oder einen luftigen Teig herstellen.

Wenn man wie hier beim Spekulatius-Teig einen eher “trockenen” Teig in der Herstellung hat, dann sollte ein Ei natürlich binden. Also verwende ich Sojamehl und rühre das mit Wasser an. Für mehr Flüssigkeit gebe ich noch etwas Pflanzenmilch hinzu.

Hast du nun also deinen Teig fertig, dann kannst du dich an’s formen machen. Während meiner Recherche für diesen Artikel bin ich auf eine Spekulatiuswalze gekommen. Was für eine Erleichterung! Ich hatte noch von vor Jahren eine Spekulatiusform aus Silikon hier. Das ist allerdings eine mühsame Arbeit, wenn du den Teig da rein bekommen willst – und dauert zudem auch noch sehr lange, da man die Kekse in der Form backen muss.

Brauchst du noch weitere Plätzchen-Inspiration, dann schaue dir dir folgenden Mal näher an:

 

Vegane Spekulatius

www.nataschakimberly.com
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 30 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Süßes
Portionen 80 Kekse

Zutaten
  

  • 500 g Weizenmehl
  • 100 g Mandeln gemahlen
  • 5 g Backpulver
  • 150 g Zucker
  • Prise Salz
  • 15 g Spekulatiusgewürz
  • 200 g Margarine zimmerwarm
  • 4 El Pflanzenmilch
  • 2 EL Sojamehl
  • 4 EL Wasser

Anleitungen
 

  • Gebe das Mehl, Mandeln, Backpulver, Zucker, Salz und das Spekulatiusgewürz in eine große Rührschüssel.
  • Als nächstes verrühre in einer kleinen Schale das Sojamehl mit dem Wasser und mit Hilfe eines Schneebesens. Gebe es zusammen mit der Pflanzenmilch und der Margarine in die Rührschüssel.
  • Verknete nun die Zutaten mit einem Handmixer und dessen Knethaken zu einem Teig. Es ist einfacher, wenn du zuerst Vorarbeit mit deinem Handmixer leistest und dann mit deinen Händen weiter knetest. Dadurch erwärmt sich die Margarine und verbindet sich besser mit dem Mehl.
  • Forme den Teig zu einen Ball, decke ihn ab und lege ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  • Heize deinen Ofen nun auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Wenn du eine Spekulatiusform verwendest, dann gebe den Teig darin hinein.
  • Falls nicht dann rolle den Teig ca. 0,5 cm dick auf einer bemehlten Fläche aus. Sei vorsichtig beim rollen, sonst bleibt er evtl. kleben oder reißt an den Enden ein.
  • Hast du deinen Teig ausgerollt, dann steche die Kekse mit Hilfe einer Spekulatiuswalze aus und gebe sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.
  • Hast du den Teig in eine Silikonform eingedrückt, gebe die Form wie sie ist auf ein Backblech.
  • Bei beiden Arten, backe die Kekse auf mittlerer Schiene für 10 Minuten.
  • Lasse sie auf einem Kuchengitter auskühlen.
  • Lagere die Spekulatius in einer Plätzchendose und an einem kühlen Ort, so sind sie für ca. drei Wochen haltbar.
Keyword Weihnachten, Plätzchen, Spekulatius, Keks
Du hast das Rezept ausprobiert? Erwähne @natascha.kimberly und sage mir wie du es fandest!

 

SHARE THIS POST
Kommentare
ERWEITERN
ADD A COMMENT

Rate this recipe