Vegane Spitzbuben

 

Vegane Spitzbuben – Es wurde wirklich Zeit diesen deutschen Klassiker endlich mal zu backen! Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich nie der größte Fan dieser Plätzchen war und das, obwohl die Spitzbuben oder auch Linzer, zu den liebsten Plätzchen der Deutschen zählen.

Dieses Jahr hab ich mich dann doch ran gewagt und muss gestehen, so langsam haben es mir diese Kekse mit der Marmeladenfüllung ein wenig angetan. Keine Ahnung ob es daran liegt, dass sie unfassbar lecker sind oder daran, dass ich halt auch älter werde 😉

Eigentlich hätte ich gerne kleine Spitzbuben gemacht, damit einfach mehr Plätzchen rauskommen und wir länger was von ihnen haben. Allerdings habe ich nur die großen Ausstecher daheim und wollte mir nicht extra neue kaufen. Wenn du also die kleinen Formen hast könntest du wahrscheinlich um die 50 Kekse mit diesem Rezept herausbekommen.

Warum du diese Plätzchen machen solltest? Naja, diese Spitzbuben sind

    • klassisch
    • süß
    • einfach
    • lecker
    • fruchtig

Magst du mir verraten, ob du Spitzbuben auch so gerne hast, wie der Rest der Deutschen? Und da ein Plätzchen schließlich nur selten alleine kommt, teile ich hier noch meine liebsten Christmas Cookie-Rezepte mit dir (natürlich alle vegan):

Vegane Spitzbuben

www.nataschakimberly.com
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 40 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 50 Min.
Gericht Süßes
Portionen 25 große Plätzchen

Zutaten
  

  • 310 g Weizenmehl Type 405
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 190 g Margarine
  • 50 ml Pflanzenmilch
  • 100 g Sauerkirschmarmelade
  • etwas Puderzucker

Anleitungen
 

  • In einer Rührschüssel Mehl, Mandeln, Zucker, Vanillezucker, Margarine und Pflanzenmilch zu einem glatten Teig kneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen, abdecken und für mind. eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Nun den Ofen auf 180°C bei Unter-/Oberhitze vorheizen.
  • Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig darauf etwa 0,5 cm dick ausrollen.
  • Jeweils einen Boden und einen Deckel ausstechen, bis kein Teig mehr über ist.
  • Die Plätzchen auf einem mit Backpapier belegtes Blech verteilen und für 10 Minuten auf mittlere Schiene backen.
  • Nach dem Backen gut auskühlen lassen.
  • In einem Topf die Marmelade zum köcheln bringen und mit einem Pinsel die Plätzchen-Böden mit Marmelade bestreichen. Denn Deckel andrücken und mithilfe eines Teelöffels das Loch in der Mitte mit Marmelade auffüllen.
  • Danach mit Puderzucker bestäuben und gut auskühlen lassen.
  • In einer Dose kühl (am besten Draussen) lagern. So halten die Kekse mind. bis zu 4 Wochen.
Keyword Weihnachten, Spitzbuben, Linzer, Plätzchen, Kekse
Du hast das Rezept ausprobiert? Erwähne @natascha.kimberly und sage mir wie du es fandest!

 

SHARE THIS POST
Kommentare
ERWEITERN

5 stars
Total lecker geworden! 😍 hat alles super geklappt! Die Arbeit mit dem Ausstechen und Zusammensetzen hat sich aufjedenfall gelohnt! Alle waren begeistert wie schön sie auch aussehen (wir haben Sternenausstecher genommen) 🙂 wir haben nur einige mehr Plätzchen heraus bekommen, aber wahrscheinlich war unser Ausstecher einfach kleiner.

Oh vielen Dank für dein Feedback! Sterne sind natürlich auch eine gute Variante – und lieber zu viel, statt zu wenig Plätzchen, oder? 😉

ADD A COMMENT

Rate this recipe