Vegane Osterbrötchen mit Himbeer-Chiamarmelade

by Nati
0 comment

Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich mich nun auf die Osterfeiertage freue! 🐰 Normalerweise bin ich kein großer Fan von Feiertagen, da sie in der Regel immer mit viel Stress verbunden sind – aber an Ostern kann ich irgendwie prima entschleunigen.

Da zu Ostern auch ein gemütlicher Brunch mit Familie und/oder Freunden gehört, habe ich heute meine veganen Osterbrötchen mit Himbeer-Chiamarmelade für dich. Die sind einfach eine perfekte Ergänzung zu den Carrot Cake Bites oder sogar dem Karottenkuchen mit Cashew-Frosting.

Sie sind schön fluffig und schmecken sehr gut mit etwas Süßem wie einer Schoko-Creme oder aber dieser Himbeer-Chiamarmelade.

Schnellste Marmelade der Welt?

Ich hab das erste Mal Chia-Marmelade ausprobiert. Bisher gab es keine Gelegenheit, da wir noch so viel eingelegte Marmelade der letzten Sommer zu Hause hatten. Aber nun war alles leer gefuttert und das war der perfekte Zeitpunkt.

Was soll ich sagen?! Ich bin begeistert! Die war innerhalb von 10 Minuten fertig und kann sich sehen lassen! Ganze drei Zutaten, dazu auch noch ohne raffinierten Zucker. Die Konsistenz ist wirklich klasse, nicht zu fest, nicht zu flüssig. Wer die Marmelade etwas süßer mag kann gerne noch mehr Ahornsirup hinzugeben, da die Himbeeren natürlich viel Eigensäure besitzen 🙂

In diesem Sinne: Fröhliche Osterfeiertage ❤

 

Vegane Osterbrötchen mit Himbeer-Chiamarmelade
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Autor:
Rezepttyp: Brot & Co.
Küche: Vegan
Portionen: 6
Zutaten
Osterbrötchen*
  • 500 g Weizenmehl
  • 1 EL geriebene Zitronenschale
  • Prise Salz
  • 70 g Margarine
  • 21 g Hefe, frisch
  • 80 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 260 ml Pflanzenmilch
  • 100 g Rosinen
Himbeer-Chiamarmelade
  • 350 g Himbeeren, gefroren
  • 2 EL Chia Samen
  • 3 EL Ahornsirup
Zubereitung
  1. Für die Brötchen: Gebe das Mehl, die Zitronenschale und das Salz in eine Rührschüssel. Füge die Margarine in Flocken hinzu und arbeite sie leicht mit deinen Fingerspitzen in das Mehl ein.
  2. Mache in der Mitte ein Loch und gebe die Hefe in Flocken darin hinein, füge den Zucker und Vanillezucker hinzu.
  3. Als nächstes erwärme die Pflanzenmilch in einem Soßentopf und gebe sie über den Zucker. Nimm vom Rand etwas Mehl und bedecke die Milch damit. Decke die Schüssel ab und lasse sie für 10 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  4. Als nächstes gebe die Rosinen in die Schüssel und knete die Masse zu einem gleichmäßigen Hefeteig. Der Teig darf nicht zu trocken sein und es ist normal das er klebt. Decke die Schüssel ein weiteres Mal ab und lasse den Teig an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen.
  5. Nun heize den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor und lege das Backblech mit Backpapier aus.
  6. Bemehle deine Fläche und hole den Teig aus der Schüssel. Knete ihn vorsichtig, nicht zu oft und nicht zu stark.
  7. Forme den Teig ähnlich wie ein Rechteck und schneide ihn in sechs gleich große Teile. Nun forme sie etwas rundlich und lege sie mit etwas Abstand auf das Backblech. Mit einer Frischhaltefolie abdecken und für weitere 30 Minuten gehen lassen.
  8. Bevor sie backen, mit einem Messer die Brötchen am Deckel einritzen und das ganze Brötchen mit etwas Pflanzenmilch bestreichen.
  9. Auf mittlerer Schiene für 20 Minuten backen.
  10. Für die Chiamarmelade: Gebe die gefrorenen Himbeeren zusammen mit dem Ahornsirup in einen Topf und erwärme sie. Wenn sie weich genug sind, die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken und die Chia Samen hinzufügen. Nun für weitere 5 Minuten im Topf lassen und stetig rühren.
  11. Die Marmelade in ein Glas abfüllen und für ca. 2 Stunden kalt stellen. Innerhalb weniger Tage aufbrauchen!
Anmerkungen
* Inspiriert vom Rezept aus dem Kochbuch von J. Eckmeier "Vegane Lunchbox¹"
 

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden

Bewerte dieses Rezept: