Himbeer Granola

by Nati
2 comments

Einmal kurz Trommelwirbel bitte! 🥁

Das erste Mal, dass ich Granola getestet habe und ich bin wirklich zufrieden mit dem Rezept meines Himbeer Granolas. Momentan verwende ich es als Topping für alles, beispielsweise auf

  • Joghurt
  • Bananeneis
  • Oatmeal
  • Overnight Oats

Das schöne an Granola ist, dass man so gut wie alle Zutaten kombinieren kann, die man sowieso auch im Müsli verwenden würde. Für dieses hier habe ich Haferflocken, Kokosflakes, Reisflocken und Himbeeren zusammen gemischt.

Damit es einen extra Crunch gibt, habe ich eine Masse aus Zucker und Ahornsirup angerührt und daraufhin mit den trockenen Zutaten gut vermengt. Im Ofen karamellisiert der Zucker und hinterher hat man dann ein schönes knuspriges Granola.

Falls dir solche Toppings gefallen, dann kann ich dir mein Rezept zu Rawnola empfehlen. Dieses bleibt, wie der Name schon sagt, roh. Psst… perfekter Snack für zwischen durch 😉

himbeer_granola_3

himbeer_granola_2

 

Himbeer Granola
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Für dieses Rezepte habe ich die amerikanischen Cups als Einheiten verwendet. Ergibt zwei Gläser.
Autor:
Rezepttyp: Frühstück
Küche: Vegan
Portionen: 400g
Zutaten
  • 1 cup (80 g) Haferflocken, kernig
  • 2 cups (140 g) Haferflocken, zart
  • 1 cup (80 g) Reisflocken
  • 1 cup (40 g) Kokosflakes
  • 1 Pck Vanillezucker
  • ¼ TL Vanille, gemahlen
  • 1 cup (120 g) Himbeeren, gefroren
  • ½ cup (90 g) brauner Rohrohrzucker
  • ¼ cup (40 ml) Ahornsirup¹
  • 2 EL Wasser
  • Prise Salz
  • Prise frischer Muskat
  • 1 EL Zimt, gestrichen
Zubereitung
  1. Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Mische in einer Schüssel die beiden Sorten von Haferflocken, Reisflocken, Kokosflakes, Vanillezucker und frische Vanille zusammen.
  3. Hacke die gefrorenen Himbeeren klein und gebe die zu den trockenen Zutaten in die Schüssel. Mixe einmal mit einem Schneebesen alles durch.
  4. Nehme dir eine kleine Soßenpfanne zur Hand und mische dort den Zucker, Ahornsirup, Wasser, Salz, Muskat und Zimt zusammen. Mische auch das einmal kurz durch und erhitze es unter stetigem Rühren für 1-2 Minuten auf dem Herd.
  5. Gebe die Masse zu den trockenen Zutaten in die Schüssel und verbinde alle Zutaten durch rühren mit einem Schneebesen.
  6. Nachdem alles vollständig mit der Zuckermasse bedeckt wurde, ein Backblech mit Backpapier auslegen und die komplette Masse gut auf dem Blech verteilen.
  7. Backe das Granola für ca. 30-40 Minuten auf mittlerer Schiene. Es kommt ganz auf deinen Ofen an, aber nachdem das Granola eine braune Oberfläche bekommen hat kannst du es aus dem Ofen nehmen.
  8. Ich verwende es gerne als Topping auf meinem Oatmeal oder zu meinem Joghurt. Lass es dir schmecken!
 

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden

Bewerte dieses Rezept:  

2 comments

Elisabeth 7. November 2016 - 14:54

Oh sieht das lecker-knusprig aus! Ich muss auch endlich mal wieder Knuspermüsli machen. Die Idee mit den Himbeeren finde ich toll! Wird ausprobiert!
Liebe Grüße,
Elisabeth

Reply
Nati 14. November 2016 - 12:57

Hallo liebe Elisabeth,

freut mich sehr zu hören, dass du die Idee mit den Himbeeren gut findest!
Viel Spaß beim ausprobieren und lass es dir schmecken 🙂

Liebe Grüße
Nati

Reply