Pastinakensuppe

by Nati
0 comment

Die Tage werden immer kälter und das ist der perfekte Startschuss für mehr Suppenrezepte hier auf dem Blog.

Bisher gibt es leider nur sehr wenige Suppen hier. Um genau zu sein sind es nur eine Spargelcremesuppe, Kürbissuppe und Selleriesuppe. Wie du wahrscheinlich erkannt hast, ist eine Zutat immer ein Saisongemüse. So auch hier in diesem Rezept, einer cremigen Pastinakensuppe.

Suppen kommen bei uns leider viel zu selten in die Schalen. Und das obwohl sie sehr leicht und schnell zubereitet sind, sie einen von innen heraus wärmen und super zum vorkochen sind.

Die Pastinaken haben uns mit ihrem milden und süßlich-nussigen Geschmack überzeugt. Wir werden in Zukunft definitiv öfters Mal etwas mit diesem klassischen deutschen Wintergemüse köcheln. Denn man kann nicht nur super Suppe daraus machen, sondern auch beispielsweise in Pastagerichte integrieren oder einfach als Ofengemüse zubereiten.

Für den Anfang war eine simple cremige Pastinakensuppe ein guter Start und durch die Hafercreme wird sie noch einmal extra cremig. Die gelbe Farbe verleiht der Kurkuma, den ich auch ganz zum Schluss hinzugefügt habe, da er sehr gesund ist und die Inhaltsstoffe so besser erhalten werden können.

 

Cremige Pastinakensuppe
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Autor:
Rezepttyp: Hauptspeise
Küche: Vegan
Portionen: 2
Zutaten
  • 450 g Pastinaken
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 (100 g) Zwiebel
  • 1 TL Kokosöl¹
  • 500 ml Wasser
  • 1 EL Suppenbrühenpulver
  • 200 ml Hafer Cuisine¹
  • ¼ TL Kurkuma, frisch
  • 15 g Petersilie, glatt
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Pastinaken, Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden.
  2. Einen mittelgroßen Topf zur Hand nehmen und das Kokoksöl darin erhitzen und Pastinaken, Kartoffeln und Zwiebel darin für ca. 2 Minuten anschwitzen.
  3. Das Brühenpulver im Wasser auflösen und das Gemüse im Topf damit ablöschen.
  4. Auf mittlerer Hitze für 10 bis 15 Minuten köcheln lassen, bis es gar ist.
  5. Den Topf vom Herd nehmen und alles mit einem Pürierstab cremig pürieren.
  6. Nun die Hafercreme und das Kurkuma hinzugeben und ein weiteres Mal mit einem Pürierstab mixen.
  7. Die Petersile hacken und frisch vor dem servieren hinzufügen.
Anmerkungen
*Inspiriert von eat-this.org
 

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden

Bewerte dieses Rezept: