Karotten-Ingwer Suppe

by Nati
0 comment

Es ist soweit: Das Weihnachtsmenü für 2017 geht in die erste Runde und wir starten mit der Vorspeise.

Nachdem ich ja am Anfang der Woche auf Instagram abstimmen lassen habe, ob ich noch ein Menü zusammen stellen soll, war die Mehrheit dafür. Also haben Basti und ich uns in die Küche manövriert und uns was leckeres für dich ausgedacht!

Da die Hauptspeise etwas deftiger (klassisch bayerisch also 😏) wird, kommt eine leichte Suppe als Starter doch ganz gelegen. Wurzelgemüse hat gerade Saison, genauso wie Orangen und wir dachten uns deshalb, dass eine Kombination aus beidem eine gute Idee sein könnte. Deshalb ist diese Karotten-Ingwer Suppe entstanden, die mit Orangensaft abgelöscht wurde.

Wenn du dir am Weihnachtsabend etwas Stress ersparen willst, bereite die Suppe einfach am Vorabend zu und wärme sie an Heiligabend wieder auf. Ich sag’s dir, das wird keiner merken!

Was toll ist, du kannst entscheiden wie du deine Suppe haben möchtest. Soll es doch ein bisschen schneller gehen, dann bist du nach dem Schritt pürieren schon fertig und kannst die Suppe servieren. Wenn du aber eine feine Geschmacksexplosion haben möchtest, dann lass die Suppe etwas reduzieren (siehe Rezept). Dadurch bekommt sie einen sehr intensiven Geschmack von Karotte und Ingwer.

Morgen geht es dann weiter mit der Hauptspeise, es bleibt also spannend 😉

 

Karotten-Ingwer Suppe
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Autor:
Rezepttyp: Hauptspeise
Küche: Vegan
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 kg Karotten
  • 300 ml Orangensaft
  • 650 ml Gemüsebrühe
  • 1 (100 g) Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Ingwer
  • Salz
  • Chiliflocken (optional)
  • etwas Kokosöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 Bund (30 g) Koriander
Zubereitung
  1. Zuerst die Karotten waschen und in grobe Stücke schneiden, den Ingwer schälen und würfeln.
  2. Dann die Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden.
  3. Nun das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Die Karotten- und Ingwerstücke hinzugeben und kurz mit andünsten.
  4. Als nächstes mit Gemüsebrühe und dem Orangensaft ablöschen.
  5. Mit Salz sowie Chiliflocken würzen und zugedeckt für etwa 30 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen.
  6. Danach den Apfelessig einrühren und die Suppe mit einem Stabmixer oder in einem Mixer fein pürieren.
  7. Optional: Die Suppe wieder zurück in den Topf geben und auf niedrigster Hitze (Stufe 1) reduzieren lassen. Das kann zwischen 45-60 Minuten dauern. Die Reduktion ist kein Muss, ist jedoch empfehlenswert, da der Geschmack dadurch kräftiger wird.
  8. Zuletzt noch den Koriander waschen, klein hacken und die Suppe damit garnieren.
 

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden

Bewerte dieses Rezept: