Bounty Bites

by Nati
2 comments

Wenn du mich schon länger verfolgst, dann weißt du wie sehr ich Kokos liebe. Du findest bei mir nicht nur essen mit Kokos, sondern sogar Kosmetik haha. Wenn du mir 10 frische Kokosnüsse hinstellst, dann schlürfe ich dir die alle weg! Okay, okay – ich glaub du hast begriffen wie toll ich Kokos finde 🥥

Naja und da ich bereits einen Bounty Cake sowie Bounty Bars gemacht habe, bin ich auf eine klassische und simplere Snackform ausgewichen: Bounty Bites! Ich weiß ja wie sehr ihr auf die veganisierten Formen von bekannten Süßigkeiten steht und nicht nur meine Bounty Bars sind mega gut bei auch ankgekommen, sondern auch meine allseits geliebten Snickers.

Diese Bounty Bites sind vegan, ungebacken und kommen ohne raffinierten Zucker aus. Das schönste an diesen Bites ist nicht nur der leckere Geschmack, sondern dass sie aus nur sechs Zutaten bestehen:

  • Kokosraspeln
  • Kokosöl
  • Ahornsirup
  • Kokosmilch
  • Vanille
  • Kuvertüre

Je weniger Zutaten desto besser oder? Ganz, Ganz wichtig ist, dass du den Kokos-Pflanzendrink nimmst und nicht die Kokosmilch aus der Dose. Solltest du keinen Drink daheim haben, dann funktioniert das Rezept auch mit jeder anderen Pflanzenmilch. Es geht dabei nur um den Geschmack, deswegen ist z.B. eine Hafermilch nicht unbedingt die beste Wahl 😉


Bounty Bites
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Autor:
Rezepttyp: Süßes
Küche: Vegan
Portionen: 17
Zutaten
  • 130 g Kokosraspeln
  • 3 EL Kokosöl
  • 3 EL Ahornsirup
  • 4 EL Kokosmilch (nicht aus der Dose)
  • ¼ TL Vanille
  • 140 g Zartbitter Kuvertüre
  • 1 TL Kokosöl
Zubereitung
  1. Gebe alle Zutaten, bis auf die letzten beiden, in einen Mixer und vermenge die Zutaten. Du kannst es allerdings auch per Hand machen.
  2. Als nächstes einen Eisportionierer¹ zur Hand nehmen, den Teig darin andrücken und portionieren. Alternativ geht aus ein Messlöffel für 1 Tbsp. Mit der Hand lässt sich der Teig leider nicht zu Kugeln formen.
  3. Die halben Kugeln auf einen Teller verteilen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Als nächstes die Zartbitter Kuvertüre zusammen mit dem Kokosöl schmelzen. Mit einer Gabel die Kokoskugeln in die Schokolade eintauchen und auf einem Blech hart werden lassen. Optional noch mit ein paar Kokosraspeln bestreuen.
 

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden

Bewerte dieses Rezept:  

2 comments

Nati 15. Mai 2019 - 11:20

Hi, ich kaufe meine Kuvertüre immer beim Rewe. Die heißt “BLOCK” und ist in einer silbernen Verpackung 🙂

Liebe Grüße
Nati

Reply
Trugbild 14. April 2019 - 15:26

Hallo, ich fand das Rezept, als ich bei Google nach Bounty-Bites gesucht habe – jetzt bin ich ewig herum gelaufen und habe Kuvertüre ohne ohne Milchpulver gesucht. Gibt’s da evtl einen Tip, wo ich die bekommen könnte, da ich leider nicht mal in Onlineshops fündig wurde bisher.

Reply