Gnocchi mit Spinat und Kichererbsen

by Nati
2 comments

Ist dir eigentlich bewusst wie viel tolle – und noch viel wichtiger – leckere Gerichte aus Kartoffeln gezaubert werden? Was jeder liebt sind natürlich Pommes, aber du kannst auch Kartoffelbrei oder -puffer köcheln. Klassische Ofenkartoffeln sind auch was feines, aber in Form von Gnocchis 😍 #großeliebe

Ich erzähl dir jetzt einmal eine Geschichte aus dem Nähkästchen. Vor über 6 Jahren, da hatten Basti und ich unser erstes Date und was haben wir beide an diesem Tag gemacht?! Nein, wir sind nicht ins Kino oder Essen gegangen. Viel besser! Wir haben einen Kochabend gemacht (das lässt einem das Foodie-Herz direkt höher schlagen ❤). Naja und jetzt kannst du dir bestimmt schon denken was wir leckeres geköchelt haben.

Gnocchis mit …. Gorgonzolasauce 😀 – damals natürlich noch nicht vegan. War trotzdem mega lecker!

Aus diesem Anlass haben Gnocchis logischerweise einen besonderen Beigeschmack und werden auch immer mit viel liebe selber gemacht. Heute habe ich natürlich keine Gorgonzolasauce für dich, aber dafür gebratene Gnocchi mit Spinat und Kichererbsen sowie leckere getrocknete Tomaten. Ein Träumchen sag ich dir!

 

5.0 from 1 reviews
Gnocchi mit Spinat und Kichererbsen
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Autor:
Rezepttyp: Hauptspeise
Küche: Vegan
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
Gnocchi
  • 500 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 180 g Weizenmehl
  • Prise Salz
Weitere Zutaten
  • 200 g TK Spinat
  • 145 g Tomaten, getrocknet aus dem Glas
  • 1 (90 g) Zwiebel, weiß
  • 170 g Kichererbsen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Prise Muskat
  • Prise Chili
  • etwas Bratöl
Zubereitung
  1. Zuerst die Gnocchi vorbereiten. Dafür die Kartoffeln gar kochen, abschrecken und von der Schale befreien. In einem Topf mit einem Stampfer zu Brei zerdrücken und das Mehl sowie das Salz hinzufügen. Mit den Händen zu einer Teigkugel formen, in vier Teile aufteilen und auf einer bemehlten Fläche jeweils zu Rollen formen. Davon jeweils ca. 1 cm dicke Stücke abschneiden diese noch einmal zu kleinen Kugel formen und mit einer Gabel das Muster eindrücken.
  2. Einen großen Topf mit Salzwasser zum erhitzen bringen und die Gnocchis darin sieden lassen bis sie an der Oberfläche schwimmen. In einem Nudelsieb abschütten.
  3. Nun die Zwiebel schälen und klein schneiden, die getrockneten Tomaten aus dem Glas holen und grob in Streifen schneiden. Die Kichererbsen abtropfen und gut durchspülen sowie den Spinat aus dem Gefrierfach holen.
  4. Nun die Zwiebeln zusammen mit dem Spinat in etwas Bratöl auf mittlerer Stufe andünsten. Ist der Spinat soweit aufgetaut, dass er sich zerkleinern lässt, die Gnocchis und restlichen Zutaten hinzugeben und anbraten.
  5. Auf zwei Teller aufteilen und schmecken lassen!
 

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden

Bewerte dieses Rezept:  

2 comments

Eileen 21. August 2018 - 22:43

Habe für das Rezept zwar keine Gnocci, dafür aber ganz leicht angebratene Kartoffeln verwendet. Die Kombination aus Spinat, getrockeneter Tomate und Kichererbsen und der Würze ist wirklic gelungen.

Reply
Nati 24. August 2018 - 20:59

Liebe Eileen,

vielen lieben Dank für dein Feedback! Angebratene Kartoffeln sind ja fast wie Gnocchi 😜

LG Nati

Reply