Erdbeer-Rhabarber Crumble

by Nati
0 comment

Findest du nicht auch, dass sasionbedingtes Obst und Gemüse viel besser schmeckt, weil man sich immer wieder jedes Jahr aufs neue drauf freut?! Mir geht es jedes Mal mit Rhabarber und Erdbeeren so. Und da ich finde die beiden harmonieren sehr gut zusammen, habe ich heute ein quick and easy Erdbeer-Rhabarber Crumble für dich.

Irgendwie ist es ja echt witzig, dass Rhabarber eigentlich in die Kategorie Gemüse eingeordnet wird. Ich kann mich zumindest nicht dran erinnern, dass ich jemals eine herzhafte Speise aus den grün-rosa Stangen zubereitet hätte. Der Grund warum es nicht zu Obst gezählt wird ist, weil die Stängel gegessen werden und keine Frucht. Das wars auch schon 😝

Ich bin ja totaller Fan von den sauren Stangen die sich wunderbar zu Süßspeisen umfunktionieren lassen. Wenn du auch so sehr wie ich mit dieser Saison mitfieberst, dann solltest du dir unbedingt auch noch diese Rezepte hier näher ansehen:

Der Crumble eignet sich meiner Meinung nach sowohl zum Frühstück als auch zum Dessert. Ein kleiner Geheim-Tipp ist auch der Rhabarber Kompott. Den lieb ich sehr im Joghurt und solltest du wirklich mal ausprobieren ❤

 

Erdbeer-Rhabarber Crumble
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Autor:
Rezepttyp: Süßes
Küche: Vegan
Portionen: 4
Zutaten
Früchte
  • 500 g Rhabarber
  • 300 g Erdbeeren
  • 3 EL Rohrzucker
Crumble
  • 100 g Haferflocken, zart
  • 75 g Dinkelmehl
  • Prise Salz
  • 30 ml Kokosöl¹
  • 1 EL Cashewmus
  • 60 ml Ahornsirup
Außerdem
Zubereitung
  1. Zuerst den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Wasche oder schäle den Rhabarber und schneide ihn in ca. 2 cm große Stücke. Die Erdbeeren ebenfalls waschen, das Grün entfernen und vierteln.
  3. Gebe die Früchte in eine Schüssel und füge den Zucker hinzu. Rühre mit einem Löffel einmal alles gut durch und stelle sie für ca. 10 Minuten beiseite, damit das Wasser etwas entzogen werden kann.
  4. Währenddessen den Crumble vorbereiten. Dafür die Haferflocken in einem Mixer zu Mehl mahlen. Hafermehl und Dinkelmehl zusammen in eine Schüssel geben, die Prise Salz hinzufügen.
  5. In einem kleinen Topf das Kokosöl, Cashewmus und Ahornsirup zusammen erwärmen, bis sich alles aufgelöst hat und dann zum Mehl hinzufügen.
  6. Mit der Hand die Zutaten verkneten, zu einer Kugel formen, in eine Frischhaltefolie einwickeln und für 10 Minuten in den Kühlschrank legen.
  7. Die Früchte in die Tarteform einschütten und alles gut verteilen, sodass keine Lücken mehr zu sehen sind.
  8. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und über die Früchte in Flocken verteilen.
  9. Auf der zweiten Schiende von unten im Ofen für 25 Minuten backen.
  10. Etwas abkühlen lassen, dann in vier Portionen aufteilen und mit Vanille-Eis servieren.
 

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden

Bewerte dieses Rezept: