Wanderung auf den Rabenkopf (1559 m)

by Nati

Im heutigen Bericht geht es um die Wanderung auf den Rabenkopf. Dieser Gipfel ist perfekt, wenn man eine Tagestour ohne einer weiten Anreise von München aus, unternehmen will. Der Weg ist vor allem im Sommer angenehm und die Aussicht am Ende ist unfassbar schön. Mit Blick auf die Benediktenwand, Hirschhörnlkopf oder den Jochberg sowie auf den Kochelsee.

Allgemeine Fakten

Schwierigkeit: mittel
Höhenmeter: 900 hm
Dauer: 5 h – Aufstieg 3 h, Abstieg 2 h
Rundtour: Nein, aber möglich
Hundegeeignet: Ja
Einkehr: Ja (Orterer Alm und Staffelalm)
Ausrüstung: Wanderschuhe, Trekkingstöcke, Sonnenschutz

Aufstieg von Pessenbach (Kochel)

Wir fahren in Richtung Kochelsee, parken aber schon vorher in Pessenbach (die Koordinaten: 47.675370, 11.396860). Der Ausgang der Wanderung liegt gegenüber vom Parkplatz. Zunächst queren wir ein Weiderost und laufen den Weg geradeaus entlang in den Wald hinein. Achtung: Hier die Abzweigung durch ein Gatter linker Hand nehmen und nicht geradeaus weiterlaufen.

Wir laufen einen ziemlich steinigen Weg entlang, welcher zunehmend an Steigung gewinnt. Nach etwa einer Stunde kreuzen wir den Forstweg wieder und laufen eine Weile auf ihm entlang, bis wir die bewirtschaftete Orterer Alm passieren. Da hier eine Tränke steht, befindet sich eine Kuhherde im nahen Umkreis. Nun laufen wir über die Alm weiter hinauf bis wir das Pessenbacher Joch erreichen (lasst euch von dem großen Gipfelkreuz nicht irritieren, ihr seid noch nicht am Ziel 😉). Von hier gibt es zwei Möglichkeiten zum Rabenkopf: Links der leichte und rechts der schwere Weg über das Schwarzeneck. Da wir den Hund dabei hatten, haben wir und für den leichten Weg entschlossen.

Wir passieren kleine Wasserfälle und laufen den Weg entlang, bis wir die Staffelalm erreichen. Von hier geht es im offenen Gelände über Serpentinen zum Gipfel hoch. Da der Gipfel recht klein ist, aber dennoch gut besucht, muss man sich den Brotzeitplatz mit einigen anderen teilen. Aber bei dieser Aussicht auch kein Problem.

Abstieg zurück zum Parkplatz

Wir laufen den gleichen Weg zurück. Wer ohne Hund oder Kind wandert, der kann eine kleine Rundtour machen, über das Schwarzeneck absteigen und kommt beim Pessenbacher Joch wieder raus. Von hier geht’s weiter zur Orterer Alm und dann zurück zum Parkplatz.

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden