Vegane Tacos mit Knoblauchdip

by Nati
0 comment Bezahlte Werbung

Hat hier jemand vegane Tacos mit Knoblauchdip gesagt? 🌮Die Mexikaner haben da schon ein geniales Fast-Food-Gericht kreiert, oder?! Und da ich großer Fan von Wraps bin, ist es ja eh klar, dass ich auch Tacos liebe. Aber soll ich jetzt mal ehrlich mit dir sein? Leider habe ich Tacos schon viel zu lange nicht mehr gegessen und so konnte es natürlich nicht weitergehen. Deshalb habe ich kurzerhand welche geköchelt und für dich abgelichtet.

Traditionell werden die Tortillas mit Fleisch oder Fisch und Gemüse gefüllt. Man kann aber eigentlich nach Belieben das hinzufügen worauf man gerade Lust hast. On top kommt dann ein Klecks saure Sahne, Krautsalat und eine scharfe Salsa 🌶

Jetzt könnt ihr euch mit Sicherheit schon denken, dass ich die tierischen Produkte ersetzt habe. Du fragst dich allerdings gerade wie? Da gibt es so einige Möglichkeiten, denn schließlich müssen Veganer heutzutage auf nichts mehr verzichten. Und das kann ich nach fünf Jahren Veganismus definitiv behaupten.

Mittlerweile gibt es die verschiedensten Alternativen für jegliche Art von tierischen Produkten und der Verwendung. Fleischalternativen bestehen beispielsweise aus Soja-, Weizen- oder Erbsenbasis und sind in unterschiedlichen Formen zu haben. Dann gibt es Milch, Joghurt und Quark auf pflanzlichr Basis, genauso wie Käse-Ersatzprodukte. Zum Kochen und Backen bekommt man Sahne und mittlerweile sogar richtiges (pflanzliches) Creme Fraîche.

Ich sag ja: Veganer müssen auf nichts mehr verzichten.

Nun aber zurück zu den Tacos. Die Tortilla Fladen habe ich selbst gemacht und ich kann dir sagen – YUM! Die sind einfach nicht mit gekauften zu vergleichen. Mein Vleisch besteht easy peasy aus Gemüse. Dafür habe ich Blumenkohl, zusammen mit etwas Walnüssen (für den extra Crunch) gemixt, gewürzt und im Ofen gebacken.

Als Topping habe ich die vegane Creme Vega von Dr. Oetker verwendet. Diese besteht aus Soja und die Konsistenz sowie der Geschmack sind täuschend echt. Wer es nicht weiß erkennt hier bestimmt keinen Unterschied. Die Creme Vega kannst du prima für herzhafte Gerichte, Soßen und Dips, aber auch zum Backen verwenden. Das Geniale daran? Es gerinnt beim Kochen nicht, ist hitzebeständig und bindet Flüssiges genauso gut wie das Original!

Den Knoblauchdip habe ich mit der Creme Vega angerührt. Da die Konsistenz sehr fest und in dieser Form eher schwer auf den Tacos zu verteilen ist, habe ich etwas Pflanzenmilch hinzugegeben. Für den Flavor  einen Löffel Tahini, einen Spritzer Limette für etwas Säure und – surprise, surprise – Knoblauch natürlich!

Also: Bon appétit 🌮❤️

 

Vegane Tacos mit Knoblauchdip
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Autor:
Rezepttyp: Hauptspeise
Küche: Vegan
Portionen: 5
Zutaten
Fleischersatz
  • 300 g Blumenkohl (nur die Röschen)
  • 160 g Walnüsse
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Chiliflocken
Knoblauchdip
  • 200 g Creme Vega
  • 1 EL Tahini
  • 1 EL ungesüßte Pflanzenmilch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Limettensaft
  • ¼ TL Salz
  • Pfeffer
Außerdem
Zubereitung
Fleischersatz:
  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Blumenkohl zusammen mit den Walnüssen klein mixen (je nach Food Processor vielleicht auch getrennt. Aufpassen, dass es nicht zu fein wird.
  2. Das Gemisch in eine Schüssel geben und die Gewürze hinzufügen. Alles einmal gut durchmischen.
  3. Eine feuerfeste Schale nehmen (ich habe eine Brownie-Form genommen), das Gemisch darauf verteilen und auf mittlere Schiene für 30 Minuten im Ofen backen.
Knoblauchdip:
  1. Die Creme Vega in eine Schale geben. Das Tahini, die Pflanzenmilch, Salz und Pfeffer hinzufügen. Die Knoblauchzehe und den Limettensaft dazu pressen. Alle einmal gut verrühren.
Belegen:
  1. Für das Belegen die Avocados in einer Schale zerdrücken und mit etwas Limettensaft beträufeln. Den Rotkohl in ganz dünne Streifen schneiden und den Koriander fein hacken.
  2. Nun zuerst das Avocado Mash auf dieTortilla geben, den Blumenkohl, etwas vom Rotkohl und den Knoblauchdip on top. Etwas frischen Koriander drüber und genießen.
 

 

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden

Bewerte dieses Rezept: